• Sandra

Empathie - Was ist empathisches Verhalten?

Was ist emphatisches Verhalten? Eine Theorie besagt, dass "Spiegelneuronen" es uns ermöglichen, die Gedanken und Gefühle einer anderen Person aus der Sicht dieser Person zu verstehen. Emphatisches Verhalten geht noch einen Schritt weiter. Wir sind in der Lage, dieses Verständnis der anderen Person zu zeigen und zu vermitteln. Die Wissenschaft findet Beweise für diese Theorie in Experimenten wie dem "Gähnexperiment" mit Menschen und Schimpansen. Wenn Sie sich bewusst und mit offenen Augen umschauen, haben Sie sicher mindestens einmal beobachtet, wie ein Kind ein anderes weinendes Kind tröstet.


Eine andere Theorie ist die "Theorie des Geistes". Es beschreibt die Fähigkeit zu erkennen, dass Ihre eigenen Gedanken und Gefühle sich von denen anderer Menschen unterscheiden. Die bekanntesten Experimente sind Babys oder Schimpansen, die sich im Spiegel nicht selber erkennen, da sie noch nicht zwischen Du und Ich unterscheiden können. Wobei Schimpansen dies nach einiger Zeit doch noch realisieren. ;)


Wie würden wir nun das Verhalten einer sehr empathischen Person beschreiben? Hier sind einige der Merkmale eines Empathen:

  • geben einer Person die volle Aufmerksamkeit und sind sehr gut im aktiven Zuhören

  • sind im Moment präsent

  • sind sehr reflektiert und können Ihre Gefühle selber regulieren

  • haben ein großes Herz und ein uneinvorgenommenes Interesse für andere

  • betrachten die Perspektiven der anderen Person und nehmen die Emotionen der Menschen auf

  • lesen und reflektieren die nonverbale Kommunikation, sehr intuitiv und geben Raum

  • stellen Fragen anstatt Ratschläge zu geben und kommunizieren mit "wir" und "uns"

Es gibt auch Empathen unter den Tieren. Empathisches Verhalten wurde bei Elefanten, Schimpansen, Orang-Utans, Delfinen, Hunden und Katzen beobachtet. Manchmal verhalten sie sich sogar einfühlsamer als viele Menschen.

https://www.youtube.com/watch?v=F4kn67vQrV4&feature=emb_title

https://www.youtube.com/watch?time_continue=5&v=A99yo-HDK-k&feature=emb_title


Zurück zu meinen Fragen in meinem letzten Artikel: Wie können wir uns auf diese Veränderung einstellen und die Welt auf empathische UND glückliche Weise zu einem Ort machen, an dem wir weitere 1000 Jahre leben können? Wo fangen wir an? Geld für den WWF, World Vision und andere Institutionen ausgeben, die die Arbeit für uns erledigen? Nur bei Bedarf ein Flugzeug nehmen? Oder mit uns und unserem Verhalten beginnen?


Die Schlussfolgerung für mich ist, mit mir selbst und meinem eigenen Verhalten auf empathische und wohlwollende Weise gegenüber anderen und mir selbst fortzufahren. Ich begann mit kleinen Dingen wie "nur jemandem einfach zuhören", "jemandem ein Lächeln schenken" oder "einem Obdachlosen ein SURPRISE-Magazin kaufen". Meine Hoffnung dabei; Wenn ich jeden Tag eine kleine Sache dazu beitrage, wird sich Empathie wie eine Welle ausbreiten. Und da wir in den westlichen Ländern den Luxus haben, die Suche nach unserem Glück zu verfolgen, schaffen wir das. Was ist Dein heutiges kleines und empathisches Zeichen an die Welt?


In Ihrem Privatleben sind diese kleinen Dinge relativ einfach zu tun. Was ist mit dem Geschäftsumfeld, in dem andere Regeln gelten? Ist es in allen Branchen und Unternehmensgrößen gleich? Wie weit können wir den Empathie-Gedanken umsetzen? Wer kann das und wie?



Literatur-Links:

https://www.psychologytoday.com/intl/basics/empathy

https://en.wikipedia.org/wiki/Empathy

https://www.inc.com/melody-wilding/7-habits-of-highly-empathetic-people.html

https://www.psychologytoday.com/us/blog/emotional-freedom/201602/10-traits-empathic-people-share


#empathie #empathischesverhalten

Titelfoto von Annie Spratt auf Unsplash