• Sandra

Von Managern zum emphatischen Leader

Hast du ein vertrauensvolles und echtes Miteinander in deinem Team oder Unternehmen etabliert? Nein? Deine wertvollste Ressource verpufft – die Motivation deiner Mitarbeiter. Die Motivationsforschung hat gezeigt, dass Menschen bereit sind, sogar umsonst zu arbeiten, wenn sie intrinsisch motiviert sind. Man kann Menschen nicht von aussen motivieren, es muss aus eigenem Willen heraus geschehen.


Was passiert, wenn deine Mitarbeiter nicht motiviert sind? Sie erledigen ihre 0815-Jobs. Sie verbringen keine Minute zu viel bei der Arbeit. Sie kommen nicht auf gute Ideen, die das Unternehmen voranbringen. Im schlimmsten Fall infizieren sie andere mit ihrer schlechten Stimmung. Das Ergebnis ist in jedem Fall weniger Gewinn.


Woran erkennst du, dass deine Mitarbeiter motiviert sind? Sie haben Spass bei der Arbeit und sind gleichzeitig super produktiv. Das ist übrigens NICHT dasselbe wie beschäftigt zu sein. 😉 Sie teilen ihre grossartigen Ideen zum Nutzen des Unternehmens. Das spiegelt sich in der Beziehung zum Kunden wider und bedeutet mehr Gewinn.

employee motivation

Wir wissen, dass wir andere als Führungskräfte nicht von aussen motivieren können. Aber wir können ein motivierendes Umfeld schaffen. Eine Möglichkeit besteht darin, sich von Managern in wirklich emphatische Führungskräfte zu verwandeln. Was ist der Unterschied, fragst du?


Ein Manager macht seine Arbeit. Irgendwann wird er/sie befördert und beginnt damit, die Mitarbeiter zu fordern und fördern, die diese Arbeit machen. Die einzige richtige Verantwortung für die Führungsperson liegt von da an bei seinen Mitarbeitern.


Führungskompetenzen sind nicht von Geburt an genetisch vorgegeben. Sie können von jedem und jeder erlernt werden. Du trainierst ja auch deine Muskeln und Kondition, wenn du einen Marathon laufen willst… Du wirst vielleicht nicht so schnell wie Usain Bolt oder so aussergewöhnliche charismatisch wie Steve Jobs, aber das Training macht dich zu einem besseren emphatischen Leader.

Dein Ziel ist es nun, ein vertrauensvolles und kooperatives Umfeld zu schaffen, das motivierte Mitarbeiter hervorbringt. Zur Erinnerung; deine Mitmenschen können sich nur selbst motivieren. Damit du dir die Antwort gleich selber geben kannst, musst du dir nur die richtige Frage stellen:


Kannst du eine(n) Vorgesetzte(n) beschreiben, dem/der du voll vertraust und wo du gerne Leistung erbringst? Was hat er/sie getan oder gesagt, als deine Abteilung z.B. die Ergebnisse einmal nicht geliefert hat?


#movedevelopment #frauenpower #frauenleaders #businesscoaching #emphaticleaders #emotionaleintelligenz